Ehingen (ots) – Am Samstag, den 13.03.2021 um 11.00 beginnt der BOOST Live-Talk “Ärzte im ländlichen Raum”. Hierbei handelt es sich um ein Modellprojekt, das unterstützt wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Baden-Württemberg. Ziel ist es, Ärzte für eine Tätigkeit im “Ländlichen Raum” zu gewinnen.

Mit dem Modellprojekt geht das Gesundheitsnetz Süd eG (GNS) neue Wege, um die künftige ambulante und stationäre Gesundheitsversorgung zu sichern. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg unterstützt dieses Modellprojekt. Veranstaltungslink:

Veranstaltungslink: Am BOOST Live-Talk | Ärzte im ländlichen Raum
am Samstag, 13.03.2021 um 11 Uhr

Vorgestellt wird die ganze Bandbreite der aktuellen ärztlichen Berufsmöglichkeiten in der Region Schwäbische Alb, insbesodnere im Dreieck Stuttgart – Reutlingen – Ulm und speziell in Münsingen, Hohenstein, Ehingen, Blaubeuren, Langenau und Oberstadion.

Gesucht werden Ärzt*innen sowohl in der stationären wie auch der ambulanten Versorgung. Egal ob Allgemeinmediziner, Anästhesist, Gynäkologe, Kardiologe, Internist oder spezieller Schmerztherapeut.

Im Boost live-Talk erhalten Ärzte, die an einer Veränderung bzw. einer neuen beruflichen Herausforderung interessiert sind Informationen aus erster Hand. Die Teilnehmer am Live-Talk erhalten konkrete Einblicke in die Arbeit und den Praxisalltag. Im Live-Chat haben sie die Möglichkeit Ihre Fragen direkt zu stellen und die potenziellen neuen Arbeitgeber oder Kollegen auf Herz und Nieren zu prüfen.

Das zentrale Element des Modellprojekts ist eine völlig neuartige multimediale Veranstaltung, bei der sich Ärzt*innen live beteiligen können und anonym mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt treten. Es entspricht damit voll und ganz den Anforderungen der Ärzte-Generation YouTube, LinkedIn, Zoom: digital, interaktiv, live. Und ist jetzt natürlich rundum Corona konform!

Teilnehmer sind: Die Alb-Donau-Klinik, Ehingen, Dr. Roland Frankenhauser, Hausarzt in Oberstadion, der auf der Suche nach einer/einem Nachfolger ist, Kevin Wiest, MuDr. Johannes Müller, Hausarzt in Hohenstein, der eine(n) Kollege(in) sucht, die / der sich die Patientenversorgung mit ihm teilt und die Kreiskliniken Reutlingen. Weitere Beiträge kommen von Stefan Götz, Donau-Iller-Bank eG, Manuel Hagel (MdL, CDU), Minister Peter Hauk (MdL, CDU), Steffen Witte, Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg und Wolfgang Schweikert, Ärzte Service GmbH (GNS)

Moderiert wird die Veranstaltung von Wolfgang Bachmann, Vorstand Gesundheitsnetz Süd eG (GNS).

Produziert wird die digitale Live – Show von der Jofodo AG, einer Tochtergesellschaft der GNS. .Dr. Friedrich Gagsteiger, Facharzt für Gynäkologie und Mitglied des Vorstandes des Gesundheitsnetz Süd: “Es braucht neue Impulse, neue innovative Formate in der Rekrutierung von Ärzten – insbesondere in den ländlichen Räumen. Das ist unser Antrieb als Initiative Ärzte für Ärzte. Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt mit Unterstützung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz das neue innovative Recruiting-Programms umsetzen können”.

Pressekontakt:

Wolfgang Bachmann, 06028.2179891, [email protected]

Original-Content von: Jofodo AG übermittelt durch news aktuell

Zeiten der Zusammenarbeit

Vieles hat sich im Jahr 2020 verändert – manches zum Guten, anderes zum Schlechten. Durch unsere bisherigen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie haben wir nicht nur gelernt, uns sozial zu distanzieren, sondern auch, auf professioneller Ebene enger zusam-menzurücken.

Die gute Botschaft: Was dieses New Work ausmacht

Die gute Botschaft: Sowohl was dieses New Work ausmacht, lässt sich klar definieren, als auch die dafür notwendigen Technologien.

New Work – vier Elemente des Erfolgs

Vier Elemente sind es, die den Erfolg von neuen Arbeitsformen in Unternehmen ausmachen.

Vom Erkennen zum Wollen – die leichte Aufgabe. Vom Wollen zum Tun – die eigentliche Herausforderung

New Work ist eine Chance, eine Chance für die Möglichmacher! Für die, die ihre Organisation (Unternehmen, Team, Arbeitswelt) an die individuellen Bedürfnisse und Werte der Arbeitnehmerschaft anpassen.

Was Mitarbeiter im Gesundheitswesen mit New Work verbinden

Auf der einen Seite ganz persönliche Ansprüche, wie z.B. „Ich erwarte Freiheit und Vertrauen in Puncto Arbeitszeit und Arbeitsorte, ich wünsche mir flache Hierarchien.

New Work: Die neue Realität

Die Zahl der unbesetzten Arbeitsstellen in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft wächst.

New Work im Gesundheitswesen

Die Unternehmen im Gesundheitswesen sind aufgefordert, althergebrachte Arbeitsabläufe zu überdenken.